Michi, wie bist du denn dazu gekommen, Musik zu machen?
  Musik? Wieso Musik?
   
Welche Bands haben dich denn so beeinflußt?
  Äh, naja, das ist ja irgendwie ein ganz heikles Thema, wenn man selbst Musik macht…
   
Erzähl doch mal, was du so gemacht hast, bevor du Janni, Sascha und Harry kennengelernt hast.
  Also, vor der Wende wollte ich eigentlich irgendwie Staatsratsvorsitzender werden, so wie alle halt. Und dann haben mich aber meine Eltern überredet, eine Lehre als Versicherungsvertreter anzufangen. Das hat mir aber irgendwie gar keinen Spaß gemacht. Da war ich dann ganz froh, als ich stattdessen in einer Boygroup mitmachen konnte.
   
Michi, jetzt mal Spaß beiseite: stimmt es eigentlich, was die Presse immer behauptet, daß man schwul sein muß, um in einer Boygroup mitzumachen?
  Hmm… also, irgendwie ist doch jeder ein bißchen "bi", irgendwie, oder?
   
Dürfen wir dir eine persönliche Frage stellen, Michi? Hattest du schon mal Sex?
  Also, hihi, einmal, da wäre es beinahe dazu gekommen, aber dann kamen irgendwie plötzlich meine Eltern ins Zimmer…
   
Haha, ja, das kennen wir. Michi, auf deinem T-Shirt steht "Born to kill" - verträgt sich das mit euren Liedern?
  Äh… was heißt das denn? Das hab ich von meinem älteren Bruder, glaub ich.
   
Wir danken Dir für dieses Interview.